aufweichen

aufweichen
aufquellen

* * *

auf|wei|chen ['au̮fvai̮çn̩], weichte auf, aufgeweicht:
1. <tr.; hat [durch Eintauchen in eine Flüssigkeit] allmählich weich machen:
ich hatte den Zwieback in der Milch aufgeweicht.
2. <itr.; ist allmählich weich werden:
der Asphalt ist durch die Hitze aufgeweicht; aufgeweichte Wege.

* * *

auf||wei|chen 〈V.〉
I 〈V. tr.; hat
1. (durch Flüssigkeit) weich machen, erweichen
2. (durch Wärme) schmelzen, zergehen lassen
3. 〈fig.〉 lockern
● hartes Brot in Wasser, Kaffee, Suppe \aufweichen; ein Bündnis \aufweichen 〈fig.〉; die Wege sind vom Regen aufgeweicht
II 〈V. intr.; istweich werden

* * *

auf|wei|chen <sw. V.>:
1. <hat> durch Feuchtigkeit weich machen:
ein Brötchen in Wasser a.;
der Regen hat den Boden aufgeweicht;
Ü ein System a. (von innen her allmählich zerstören);
den Kündigungsschutz a.
2. <ist> weich werden:
der Boden weicht auf;
Ü die Fronten weichen auf.

* * *

auf|wei|chen <sw. V.>: 1. durch Feuchtigkeit weich machen <hat>: ein Brötchen in Wasser a.; der Regen hat den Boden aufgeweicht; Wahrscheinlich hatte erst die Nässe auf den Stufen den Dreck an den Schuhsohlen aufgeweicht (H. Gerlach, Demission 105); Will man zu einer optimalen Wagenwäsche kommen, muss der Schmutz vorerst einmal richtig aufgeweicht werden (Neue Kronen Zeitung 30. 3. 84, 53); Ü Zwar ist für die Sandinisten ... jede politische Unterstützung wichtig, die ihre Isolation aufweicht (taz 6. 12. 84, 12); ein System a. (von innen her allmählich zerstören); Der Kündigungsschutz ist aufgeweicht worden (Woche, 7. 3. 97, 12). 2. weich werden <ist>: der Boden weicht auf; Ü die Fronten weichen auf.

Universal-Lexikon. 2012.

Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufweichen — Aufweichen, verb. reg. act. von weich, mollis. 1) Durch Erweichen öffnen. Ein Geschwür aufweichen. 2) Überhaupt, erweichen, oder weich machen. Trockene Farben mit Gummiwasser aufweichen. So auch die Aufweichung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • aufweichen — V. (Aufbaustufe) durch Einwirkung von Feuchtigkeit weich machen Synonym: durchweichen Beispiele: Sie hat die Brötchen in Milch aufgeweicht. Der lang anhaltende Regen hat den Boden völlig aufgeweicht …   Extremes Deutsch

  • aufweichen — 1. durchfeuchten, durchweichen, erweichen, weich machen/werden. 2. abbauen, aushöhlen, durchlöchern, erschüttern, untergraben, unterhöhlen, unterminieren, zersetzen, zerstören; (geh.): ins Wanken bringen. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufweichen — auf·wei·chen; weichte auf, hat / ist aufgeweicht; [Vt] (hat) 1 jemand / etwas weicht etwas auf jemand / etwas macht etwas durch Feuchtigkeit weich: Der Regen hat den Boden aufgeweicht; [Vi] (ist) 2 etwas weicht auf etwas wird durch Nässe weich …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • aufweichen — aufweichenv 1.jninseinerÜberzeugungschwankendmachen;jnumstimmen.DerBetreffendeverliertseineweltanschauliche,parteiideologischeodergeistigeStarre.HängtmutmaßlichmitchemischenWaschmittelnzusammen,diedenfesten,zähenSchmutzlösen.Wahrscheinlichschon191… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • aufweichen — auf|wei|chen vgl. 1weichen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Aufweichen von Gewebe — Mazeration (fachsprachlich) …   Universal-Lexikon

  • Mazeration — Aufweichen von Gewebe * * * Ma|ze|ra|ti|on 〈f. 20〉 1. Erweichung von Geweben durch Wasser unter Luftabschluss 2. Auslaugung von Stoffen aus Drogen 3. mehr od. weniger vollständige Auflösung tier. Gewebe, vor allem bei der Skelettierung [<lat.… …   Universal-Lexikon

  • weich machen — aufweichen, durchweichen, weich kochen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • weichen — (einen) Rückzieher machen (umgangssprachlich); einknicken (umgangssprachlich); klein beigeben; einlenken; zurückweichen; nachgeben; schwemmen; wässern * * * 1wei|chen …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”